Verdichtete Gedanken und Stimmungen

Verdichtete Gedanken und Stimmungen

Lyrik von Galapapa

Bild0619

 

 

Herzlich willkommen auf meiner Website!

 

Die Gedichte können aus dem Inhaltsverzeichnis nach Kategorien angewählt werden . Dort findet man auch die Kurzgeschichten.

Hier sind nun zum Teil die Texte der beiden alten Websites “www.galapapa.com” und “lyrik-von-galapapa.de” zu finden. Unter “Neue Gedichte” sind jeweils die zehn neuesten nachzulesen.

Kommentare im “Gästebuch” und unter den Texten sind mir stets willkommen.

E-Mail: khkirchherr@web.de

Viel Freude beim Stöbern und Lesen!

 

 

Oktober

Der Wind spielt mit den dunklen, alten Blättern,

Libellen tanzen überm Gartenteich;

sie schweben auf und ab so seidenweich,

als wollten sie die Sonne noch erklettern.

 

Ein wenig Schwermut hängt in all den Bäumen,

gar eine Spur von Müdigkeit dabei

zudem auch eine Brise Einerlei.

Die Welt erscheint betagt und still zu träumen.

 

Dem blauen Himmel fehlen seine Schwalben,

ein Hauch von Abschied schimmert allenthalben

in welken Blättern auf dem dunklen Wasser.

 

Doch hab ich Zuversicht, bin frohen Mutes,

in jedem Lebewohl ist etwas Gutes,

blühn auch die Astern heute spürbar blasser.

 

 

Oktober Akrostichon

Obstbeladen stehn die alten Bäume,

Kahl ragt schon das Holz am Holderstrauch,

Talwärts zieht Kartoffelfeuerrauch.

Oberhalb der braunen Ackersäume,

Bunt bemalt, in stimmungsvollem Kleid,

Eingehüllt in leises Abschiedsleid,

Reifen schon die ersten Winterträume.