Verdichtete Gedanken und Stimmungen

Verdichtete Gedanken und Stimmungen

Lyrik von Galapapa

Bild0619

 

 

Herzlich willkommen auf meiner Website!

 

Die Gedichte können aus dem Inhaltsverzeichnis nach Kategorien angewählt werden . Dort findet man auch die Kurzgeschichten.

Hier sind nun zum Teil die Texte der beiden alten Websites “www.galapapa.com” und “lyrik-von-galapapa.de” zu finden. Unter “Neue Gedichte” sind jeweils die zehn neuesten nachzulesen.

Kommentare im “Gästebuch” und unter den Texten sind mir stets willkommen.

E-Mail: khkirchherr@web.de

Viel Freude beim Stöbern und Lesen!

 

März

Wie Abschiedstränen fließt die kalte Zeit

im Rinnsal aus den Äckern und den Wiesen.

Zu neuem Leben ist die Welt bereit,

im Holz spürt man die jungen Säfte fließen.

 

Noch netzen Nebel wintergelbes Gras,

doch Lenzensonne wird sie rasch verzehren,

am Waldrand, den zu wärmen sie vergaß,

will früher Reif den Neubeginn verwehren.

 

Noch gestern rätschten Krähen laut im Chor,

sie sind im späten Abendrot verschwunden

und was im Eis die Zuversicht verlor,

hat sie in prallen Knospen neu gefunden.

 

Wer weckt in mir den ungestümen Mut?

Was treibt die Kraft in kältemüde Glieder?

Das Sehnen ist’s, das in der Seele ruht,

befreit im Klang der ersten Amsellieder.